Allgemein

Erklärung zum Rücktritt des Vorstands KV Wolfenbüttel-Salzgitter

Aufgrund der jüngsten Ereignisse, die zum Rücktritt unseres Kreisvorsitzenden Werner Heise führten,  haben wir schweren Herzens beschlossen, ebenfalls diesen Schritt zu tun. Wir sehen uns außerstande weiterhin mit einem Mitglied des Kreisvorstands, der zum einen durch seine eigenen Äußerungen, als auch der Nähe zu einer Person, die im Verdacht der Holocaustrelativierung steht, zusammenzuarbeiten. Durch diese Vorgänge wurde wiederum ein negatives Bild in der Öffentlichkeit erzeugt und dies macht mittlerweile eine unbefangene Arbeit des Kreisvorstands unmöglich. Die Versuche der Distanzierung und die Begründung des Wahlvorschlags von Carsten Schulz anlässlich der Wahl des Direktkandidaten im WK 10 seinerseits, erachten wir für wenig glaubwürdig.
Wir hatten gehofft, dass das betreffende Vorstandsmitglied für sich selbst die richtigen Konsequenzen zieht. Da dies bis jetzt nicht geschehen ist, sehen wir uns nun selbst zum Handeln gezwungen.

Wir sind uns darüber im Klaren, das durch den Rücktritt unsererseits der Kreisvorstand des Kreisverbandes Wolfenbüttel-Salzgitter nicht mehr handlungsfähig ist und dadurch eine Neuwahl des gesamten Vorstands innerhalb von vier Wochen nötig ist. Bis zu dieser Neuwahl wird laut Satzung der Landesvorstand kommissarisch die Aufgaben des Kreisvorstands wahrnehmen.

 

Ihren Rücktritt erklären mit sofortiger Wirkung folgende Mitglieder des Kreisvorstands:

 

Florian Schmidt (Stellvertretender Vorsitzender / kommissarisch 1V)

Jens Golland ( Schatzmeister)

Michael Leukert (Politischer Geschäftsführer / Beisitzer)

Volker Fritz ( Beisitzer)