Allgemein

Direktkandidaten der Piratenpartei für die Wahlkreise 9 und 11 wurden gewählt

Am Sonntagvormittag trafen sich die Mitglieder des Kreisverbandes Wolfenbüttel-Salzgitter der Piratenpartei in der Wolfenbütteler Lindenhalle zur Wahl der Direktkandidaten für die bevorstehende Landtagswahl in Niedersachsen.

Bild

 

 

 

 

 

 

Für den Wahlkreis 9 (Wolfenbüttel-Nord) konnte sich Arne Hattendorf als Direktkandidat durchsetzen. Hattendorf, 44 Jahre und Diplomingenieur aus Wolfenbüttel, sieht seine politischen Schwerpunkte in der Wahrung der Grundrechte und der Bildungspolitik. Konkret äußerte er sich zum Thema Schulbücher: „Die Marktmacht der Schulbuchverlage muss endlich gebrochen werden. Die Schulen brauchen Unterstützung bei der Wahl eigener Lehrmittel.“

Für den Wahlkreis 11 (Salzgitter) wurde einstimmig der einzige aufgestellte Kandidat Florian Schmidt gewählt. Der 36jährige Fachinformatiker aus Salzgitter-Thiede, fordert eine Veränderung der Politik hin zu mehr Nachhaltigkeit. “Ich habe bei vielen politischen Entscheidungen, die in letzter Zeit getroffen werden das Gefühl, dass nur sehr kurzfristig gedacht wird. Da müssen wir als Partei ansetzen, so dass die Generationen nach uns in diesem Land frei und vor allem sozial abgesichert leben können”. Seine Schwerpunkte setzt er in den Themenfeldern Basisdemokratie, der Sozial- und Familienpolitik und der Wahrung der Grundrechte. Daneben wünscht sich Schmidt mehr Transparenz in Staat und Verwaltung.

Bild

 

 

 

 

 

 

Die Wolfenbütteler und Salzgitteraner Piraten freuen sich nun auf einen erfolgreichen Wahlkampf zur Landtagswahl 2013!

Klarmachen zum Ändern, Jeder hat einen Änderhaken!