Stadtrat

Offener Brief an Bundesumweltminister (a.D.?) Röttgen

Die Fraktion der Piratenpartei im Rat der Stadt Wolfenbüttel fordert ein Umdenken des Bundesumweltministers Norbert Röttgen, betreffend seines persönlichen Verhaltens im Fall der Asse II Katastrophe oder seinen Rücktritt. Ihren Unmut über den Minister äußert die Fraktion in einem am heutigen Freitag veröffentlichten Offenen Brief.

Offener Brief an Bundesumweltminister (a.D.?) Röttgen

Herr Röttgen,

sind Sie als Bundesumweltminister für dieses Land überhaupt noch tragbar?

In ihrer Sorge, Verzweiflung und Machtlosigkeit sammeln die von der Asse II Katastrophe im Landkreis Wolfenbüttel direkt betroffenen Samtgemeindebürgermeisterinnen Regina Bollmeier und Ruth Naumann Unterschriften von Menschen, die Sie, Herr Röttgen, auffordern, Ihre Verantwortung als Bundesumweltminister zu übernehmen und die Asseproblematik zur Chefsache zu erklären. Eine persönliche Entgegennahme dieser Unterschriften sollen Sie durch ihr Bundesministerium abgelehnt haben. Diese Menschen, die durch ihre Unterschriften eine Bitte an Sie herantragen, sind Bürgerinnen und Bürger dieses Landes, die Respekt und keine kalte Schulter verdient haben!

Werden Sie sich endlich bewusst, für wen genau Sie in diesem Land Politik betreiben und wer Ihr eigentlicher Arbeitgeber ist, dem gegenüber Sie zu Moral und Anstand verpflichtet sind.

Können oder wollen Sie die Ängste der Menschen nicht wahrnehmen? Was hindert Sie daran mit den Betroffenen in Dialog zu treten? Sind Ihre täglichen Termine wirklich wichtiger als ein Besuch vor Ort und falls ja, können Sie jeden einzelnen dieser Termine rechtfertigen?

Zeigen Sie, dass Sie es besser können! Wir fordern Sie daher auf, unverzüglich einen unmittelbaren Termin für einen Besuch vor Ort zu vereinbaren um die Sorgen, Fragen und Wünsche der Bürger zu hören und zu beantworten sowie die Unterschriftensammlung der Damen Bollmeier und Naumann direkt entgegenzunehmen.

Jede Sekunde, Minute, Stunde, jeder Tag, der ohne ihr einhundertprozentiges Handeln für eine saubere Asse und gegen eine Umweltkatastrophe vergeht, ist ein Schmerz für uns alle!

Handeln Sie, sofern Sie der Meinung sind für unser Land weiterhin als Bundesumweltminister tragbar zu sein, oder ziehen Sie Ihren Hut!

Mit Grüßen aus Wolfenbüttel

Werner Heise

Fraktionsvorsitzender der Piratenpartei
im Rat der Stadt Wolfenbüttel